Hydrotherapie

Spa = SANUS PER AQUAM – Gesundheit durch Wasser

Schon in der Antike waren die heilenden Kräfte des Wassers, die medizinische Wirkung von Wärme und die Wunder, die Massage tun kann bekannt. Ebenso wusste man, dass diese Elemente eine besondere Wirkung entfalten, wenn sie kombiniert eingesetzt werden. Heute ist bewiesen, dass die einzigartige Wirkkombination von Wasser – Wärme – Whirlsystemen in einem Whirlpool im Vordergrund steht. Die Auftriebskraft des Wassers lässt den Körper im Whirlpool schweben, das Körpergewebe entspannt und weitet sich, die Gelenke werden entlastet, Bewegungen werden leichter. Die Wärme bringt den Kreislauf in Gang, das Blut kann leichter im Körper zirkulieren.

Die Kombination von Wasser und Wärme stellt sicher, dass auch schlecht durchblutete Körperbereiche erreicht werden können. Durchblutung bedeutet Transport von lebenswichtigem Sauerstoff, Nährstoffen und Heilstoffen etc. in die Körperzellen. Massagedüsen lockern gezielt verhärtete Muskeln und Gewebepartien. Im Luftsprudel- oder Sauerstoffbad wird dem Körper von außen Sauerstoff zugeführt, vom Blut aufgenommen und in die Körperzellen transportiert, bereits 15-minütiges Sauerstoffbad kann den Sauerstoffgehalt im Körper verdoppeln.

Hydrotherapie – Das 8 Phasen Gesundheitszkonzept

Umfassende Kenntnisse über Hydrotherapie und die Ergonomie des Körpers haben die Wissenschaft der therapeutischen Massage auf ein neues Niveau gehoben. Das Ergebnis der Forschung, ist eine Reihe von Whirlpools, die eine wirksame Massage ermöglichen, welche im Einklang mit dem menschlichen Körper steht.

Phase 1 – Aufwärmen

Nehmen Sie Platz in Ihrem Whirlpool und lassen Sie sich von der wohligen Wärme umschließen. Bleiben Sie kurze Zeit einfach sitzen, lassen Sie Seele, Geist und Körper zur Ruhe kommen. Die Wärme verbessert die Durchblutung, der Auftrieb entlastet die Gelenke. Die Wassertemperatur soll 36° C betragen. Hohe Temperaturen fördern den Schlaf, geringere Temperaturen beleben. Testen Sie wie Ihr Körper auf unterschiedliche Temperaturen reagiert.

Phase 2 – Die Jet-Düse

Multijets und Multi-Masterjet haben eine Vielzahl von Öffnungen und streuen deshalb einen weichen, voluminösen Wasserstrahl großflächig auf den Körper. Es erfolgt die Massage der vorderen Haut- und Muskelgruppen und zur Vorbereitung des Körpers auf eine Tiefenmassage.

Phase 3 – Die Turbo-Jet Düse

Turbojet Düsen sind große, kraftvolle Düsen, die auf die großen und kräftigen Muskelbereiche des unteren Rückens gerichtet sind und eine tiefergehende Massage ermöglichen. Turbojets sind im Lendenbereich platziert und schicken eine harte Knetmassage auf die Rumpfmuskulatur seitlich der Lendenwirbel, den Ischiasnerv und das Hüftgelenk. Die starke, zielgerichtete Massage ist in der Lage, Verhärtungen der Muskulatur weich zu kneten, bei Arthrosen Verklebungen in Bindegewebe und Gelenken schonend zu lösen und Ablagerungen zu mobilisieren.

Phase 4 – Rückenaufbau-Massage mit Superjet Düsen

Die Problemzone Nr. 1, der Rücken, mit Wirbelsäule, Bandscheiben, den kräftigen Muskelsträngen links und rechts der Wirbelsäule, der Bereich des Schulterblatts und die Schulter selbst. Gut durchblutete Muskeln sind die wichtigste Voraussetzung für unsere Rückengesundheit. Bei dieser Rückenaufbau-Massage kommen aber auch die Füße nicht zu kurz: Microjets sorgen für eine punktgenaue, kraftvollen Massage auf die Reflexzonen der Fußsohlen. Bleiben Sie etwa 5-7 Minuten auf der Liege.

Phase 5 – Floating und Sauerstoffbad

Während Sie auf der Liege ruhen, lassen Sie sich von einer Luftsprudelmassage an Füßen, Beinen und Gesäß verwöhnen. Durch die Turbulenz verteilen sich feine Bläschen überall im Wasser, setzen sich an der Haut fest und führen benötigten Sauerstoff von außen zu. Größere Sprudelbläschen erzeugen eine Klopfschwingung, die sich in den Körper überträgt. Die Durchblutung wird massiv gesteigert – der Wärmeeintrag in den Körper vervielfacht. Es werden ca. 2-3 Minuten empfohlen.

Phase 6 – Microjets für Fingerdruck Massage

Microjets haben den Durchmesser eines Fingers und bewirken somit eine kräftige, punktuelle Massage. Sie sind gerichtet auf die Muskeln im Schulter- und Nackenbereich sowie auf die Muskulatur links und rechts der Wirbelsäule, Füße und die Waden. Die Microjet-Massagedüsen wirken punktueller als die Superjets der Liege und fokussieren sich auf den Schultergürtel. Lassen Sie sich etwas tiefer fallen erfasst die Schwallmassage auch die Muskulatur an Nacken und Hinterkopf, sogar die bei fast jedem Menschen schmerzhaften Ansätze der Sehnen.

Phase 7 – Floating und Sauerstoffbad

Geben Sie Ihrem Körper nach der Whirlmassage die Gelegenheit die Energie in sich aufzunehmen. Mit einer Schwimmhilfe ausgestattet floaten Sie frei durchs Wasser, schließen dabei die Augen und  genießen das wunderschöne Gefühl und die Ruhe. Nehmen Sie sich hierfür mindestens 2 Minuten Zeit.

Phase 8 – Cool Down

Nehmen Sie Platz, das Wasser sollte etwas über Ihre Hüfte reichen. Bleiben Sie 2 Minuten sitzen, sammeln Sie sich. Die Wärme, die der Körper aufnimmt, verbessert die Durchblutung, der Auftrieb entlastet die Gelenke. Die Wassertemperatur soll 36° C betragen. Hohe Temperaturen belasten den Kreislauf und fördern den Schlaf, geringere Temperaturen beleben. Testen Sie vorsichtig, wie Ihr Körper auf unterschiedliche Temperaturen reagiert. Sie werden erstaunt sein, was ein Temperaturunterschied von 1° C  bewirken kann.

Menü